Martin von Wagner-Museum
der Universität Würzburg
Neuere Abteilung, Gemäldegalerie
Residenz, Südflügel
16|11|14 bis 15|3|15
Dienstag+Mittwoch: 10-13.30 Uhr
Donnerstag-Sonntag: 10-17 Uhr

Die Ausstellung wurde bis zum 15.03.2015 verlängert!

 

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG   Sonntag, 16. November 2014 
um 19 Uhr, Residenz, Toscanasaal
GRUSSWORT   Prof. Dr. Alfred Forchel
Präsident der Julius-Maximilians-Universität
Einführung   Prof. Dr. Damian Dombrowski
Direktor Martin von Wagner-Museum, Neuere Abteilung

 

Anläßlich des Gedenkens an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor einhundert Jahren zeigt das Martin von Wagner-Museum eine Ausstellung mit Werken von Armin Reumann. Zum ersten Mal sind die Gemälde, Aquarelle, Gouachen, Zeichnungen und Skulpturen zu sehen, die dieser Maler in dreieinhalb Jahren als Soldat für sich selbst geschaffen hat. Die zahlreichen persönlichen Zeugnisse — in Würzburg werden rund 250 Werke ausgestellt — ergeben ein selten vollständiges Bild des Krieges, den Reumann an wechselnden Fronten in West- und Osteuropa erlebte.